Weiterbildung - Termine

12.12.2015

Global Citizenship Education - Start des neuen Masterprogramms!


Mit Wintersemester 2015/16 startet der zweite Durchgang des Universitätslehrgangs Global Citizenship Education.


ULG GCE 2

Die Ausschreibung für den zweiten Durchgang des (berufsbegleitenden) Universitätslehrgangs Global Citizenship Education stieß auf großes Interesse. Nachdem die Universität Klagenfurt die Durchführung eines weiteren Lehrgangs genehmigt hatte und die Finanzierung sichergestellt werden konnte, wurde der Lehrgang im Frühsommer 2015 intensiv beworben. Der Lehrgang wird wieder vom Zentrum für Friedenspädagogik und Friedensforschung (ZFF) und KommEnt in Kooperation mit dem Demokratiezentrum und der Pädagogischen Hochschule Kärnten durchgeführt, die wissenschaftliche Leitung hat Prof. Werner Wintersteiner von der Universität Klagenfurt inne.

Rund 60 Personen haben sich für die Teilnahme am Lehrgang angemeldet, einigen Wenigen musste aufgrund von formalen Kriterien abgesagt werden. Die Auswahl der etwa 37-40 TeilnehmerInnen fiel dem Leitungsteam aufgrund der Vielzahl an interessanten BewerberInnen nicht leicht. Die Mehrzahl der Teilnehmenden sind LehrerInnen und Lehrer-BildnerInnen sowie MultiplikatorInnen aus anderen Bildungsbereichen. Mit Bedauern musste die Lehrgangsleitung zur Kenntnis nehmen, dass die Teilnahme von sehr engagierten LehrerInnen an einer Landesschulbehörde scheitern kann.

Die Verbreitung und Implementierung von Global Citizenship Education in nationalen Bildungssystemen sollte in naher Zukunft noch stärkeren Rückenwind erhalten, ist sie doch als Ziel auch in der neuen globalen Entwicklungsagenda der Vereinten Nationen festgehalten, die unter dem Titel „Transforming our world: the 2030 Agenda for Sustainable Development“ im September 2015 beschlossen wurde. Ein menschenwürdiges Leben für alle zu ermöglichen und die natürlichen Lebensgrundlagen für zukünftige Generationenzu bewahren, diese übergeordneten Anliegen sollen mit Hilfe der „Sustainable Development Goals (SDGs)“ erreicht werden.

Bildung nimmt in der Entwicklungsagenda eine zentrale Rolle ein, einerseits bildet eine inklusive und gleichberechtigte, hochwertige Bildung eines der angestrebten Ziele. Andererseits braucht der umfassende Wandel hin zu einer nachhaltigen Entwicklung auch eine zukunftsfähige Bildung, die diese Transformation unterstützen und mitgestalten soll. Eine solche Bildung muss auf politische Partizipation und globale Verantwortung ausgerichtet sein und unterschiedliche Bildungsansätze zusammenführen, wie es Global Citizenship Education anstrebt. Die Dynamik, die der Diskurs und die Weiterentwicklung von Global Citizenship Education durch die Einbindung in internationale Agenden der UNO und UNESCO erhält, wird auch im Universitätslehrgang spürbar werden. Der Lehrgang sieht sich auch als Dreh- und Angelpunkt für weiterführende Initiativen zur Implementierung von Global Citizenship Education im österreichischen Bildungssystem.




Klimabündnis ÖsterreichKommEnt ist Mitglied im
OEZA