• 31.01.2017Seite Drucken

Studie: Wirkungsorientierung in der entwicklungspolitischen Inlandsarbeit

Seit April 2016 arbeitet KommEnt im Rahmen eines 5-köpfigen Konsortiums an einer Forschungsstudie zum Thema „Wirkungen und Methoden der Wirkungsbeobachtung in der entwicklungspolitischen Inlandsarbeit“ mit, die vom deutschen Bundesministerium für wirtschaftliche Entwicklung und Zusammenarbeit (BMZ) in Berlin ausgeschrieben wurde.


Bei der Studie geht es darum, anhand von Fallbeispielen der entwicklungspolitischen Bildungs- und Informationsarbeit auszuloten, welche Wirkungen dieser Arbeit sich überhaupt und wie am besten nachweisen lassen. Zu diesem Zweck wurden in den letzten Monaten 8 deutsche Organisationen ausgewählt, deren Aktivitäten über einen Zeitraum von rund 15 Monaten begleitet werden. Dabei stehen je 2 Organisationen für ein mehr oder weniger ähnliches Bündel an Aktivitäten (sog. Maßnahmentyp). Die folgenden 4 Maßnahmentypen, die für einen großen Teil der Aktivitäten von vielen entwicklungspolitischen NGOs stehen, werden dabei untersucht: Projekttag / Einzelveranstaltung, Ausbildung von MultiplikatorInnen, Kampagne mit Bildungsanteil sowie Entwicklung und Einsatz von Materialien.

In den Wochen vor Weihnachten wurde mit jeder der 8 Organisationen ein individueller Kick-off-Workshop durchgeführt, im Fokus standen die Wirkungsannahmen, die Arbeit der Organisationen leiten, sowie das Projektumfeld und die Möglichkeiten der Datenerhebung im Kontext des Vorhabens. Im Anschluss daran wurden fallspezifische Methodenvorschläge ausgearbeitet (Inception Reports), welche die im Laufe des Jahres 2017 geplante Datenerhebung und die dabei einzusetzenden Instrumente näher beschreiben. Ab März 2017 beginnt die Datenerhebung.

Das Projekt, welches von einer vielköpfigen Steuerungsgruppe aus VertreterInnen des Ministeriums, von entwicklungspolitischen NGOs und von Fördergebern des entwicklungspolitischen Bereichs begleitet wird, läuft noch bis Mitte 2018. Die Leitung des Forschungsprojekts liegt in den Händen von KommEnt.

KommEnt plant eine kleinere parallele Studie in Österreich und wird in den nächsten Wochen versuchen, 2 österreichische Organisationen dafür suchen. Aufbauend auf den Schritten der deutschen Studie sollen einige weitere Methoden ausgetestet werden, mit denen NGOs auf leicht handhabbare Art und Weise sich der Beobachtung von Wirkungen ihrer Arbeit annähern können.

Zurück zur Übersicht more

 

Klimabündnis ÖsterreichKommEnt ist Mitglied im
OEZA