• 22.02.2016Seite Drucken

Abschluss und Auftakt für den Universitätslehrgang Global Citizenship Education

Am 23. Jänner 2016 trafen die Teilnehmerinnen des neuen Lehrgangs auf die Absolventinnen des ersten Durchgangs.


Der zweite Durchgang des neuen Universitätslehrgangs Global Citizenship Education fand im Jänner 2016 statt, 37 TeilnehmerInnen waren aus fast 60 Bewerbungen ausgewählt worden und trafen erstmals zusammen. Das erste Seminar bot eine Einführung in "Politische Bildung in einer globalisierten Welt". Die ersten Diskussionen und Arbeitsgruppen der Teilnehmenden waren ebenso interessant und anregend wie die Vorträge. Es war eine spannende und vielfältige erste Seminarwoche - mit intensiven und herausfordernden Lernprozessen und vielen anregenden Diskussionen.

Damit aber nicht genug: Am letzten Tag trafen die Teilnehmenden auf die AbsolventInnen des ersten Durchgangs sowie auf Studierende mit Flüchtlingsstatus. Gemeinsam diskutierten diese drei Gruppen in fünf gemischten Workshops über "Global Citizenship in the context of the refugee issue". (Mehr dazu im Bericht "Eine Begegnung von Welt-BürgerInnen" von Werner Wintersteiner)

Vor den Workshops bot Prof. Carlos A. Torres, Inhaber des UNESCO-Chair in Global Learning and Global Citizenship Education an der University of Calfornia einen eindrucksvollen Einblick in internationale Perspektiven auf Global Citizenship Education.

Insgesamt ein ambitioniertes, aber gelungenes Programm: es wurden Kontakte geknüpft, intensiv und ernsthaft über Global Citizenship diskutiert und die Bildung eines Netzwerkes begonnen.

Im Anschluss fand dann im Rahmen einer feierlichen Zeremonie und im Kreis von Familienmitgliedern und Freunden die Übergabe der Zertifikate statt. Freude und Stolz mischten sich mit ein wenig Wehmut, dass die drei Jahre nun vorbei sind, doch die Erfahrungen, Eindrücke, Lernprozesse und Freundschaften werden bleiben. Die Masterarbeiten und die erweiterten Kompetenzen der AbsolventInnen werden zur Stärkung und Verbreitung von Global Citizenship Education in Österreich beitragen.

Zurück zur Übersicht more

 

Klimabündnis ÖsterreichKommEnt ist Mitglied im
OEZA