• 24.02.2016Seite Drucken

Lebensgespräche

KommEnt startet eine neue Veranstaltungsreihe. Im Mittelpunkt stehen Menschen, die die österreichische Entwicklungspolitik und Humanitäre Hilfe sowie die Ökologiebewegung der letzten 30 Jahre maßgeblich mitgeprägt haben.


In einer Zeit, wo gesellschaftliches Engagement mehr denn je gefragt ist, lohnt sich die Auseinandersetzung mit Menschen, die seit einigen Jahrzehnten aktiv sind und in ihrem Engagement nie nachgelassen haben. In „Lebensgesprächen“ steht das Leben zweifach im Mittelpunkt, einerseits als Biographie unseres Gastes, der wir uns im Gespräch annähern wollen, andererseits als Bühne, um sich für eine solidarische und zukunftsfähige Welt zu engagieren. Was bringt Menschen dazu, sich für so etwas wie „Dritte Welt“, „unteilbare Menschenrechte“ oder „eine gerechtere Welt“ zu engagieren? Was lässt sie auch in schwierigen Phasen über viele Jahre hinweg weitermachen? Lassen sich daraus Lehren für die Zukunft ziehen, und wenn ja, welche? Diese Fragen wollen wir Personen stellen, die die österreichische Entwicklungspolitik und Humanitäre Hilfe sowie die Ökologiebewegung der letzten 30 Jahre maßgeblich mitgeprägt haben.

Dr. Jean-Marie Krier (KommEnt) hat zum ersten Gespräch Dr. Walter Sauer (Universität Wien) eingeladen und wird mit ihm über sein langjähriges Engagement in der Anti-Apartheid-Bewegung und für das Südliche Afrika sprechen.

Mit dem Salzburger Bildungswerk als Kooperationpartner werden wir die Veranstaltungsreihe auch in die Salzburger Regionen ausweiten. Bei einzelnen Veranstaltungen werden wir mit der Universität und der Universitätsbibliothek Salzburg kooperieren sowie mit weiteren Partnern aus dem entwicklungs- und umweltpolitischem Umfeld.

Zurück zur Übersicht more

 

Klimabündnis ÖsterreichKommEnt ist Mitglied im
OEZA